Intervalle hier hören üben

Hier kannst du 40 Intervalle hören üben, als Übung zur Gehörbildung. Die beiden Töne der Intervalle werden drei mal erst zusammen und dann gebrochen (kurz nacheinander) gespielt. Du solltest beide Arten, Intervalle zu erkennen, beherrschen. Das gleichzeitige (simultane) Hören fällt dabei den meisten oft etwas schwerer. Vermeide in einer Prüfung unbedingt, die Töne hörbar nachzusingen! Das wird nicht gerne gesehen bzw. nicht geduldet, da es verständlicherweise die anderen stört. 

Ein Arbeitsblatt zu den 40 Intervall-Aufgaben kannst du hier runterladen und solltest es dir ausdrucken. Ergänze den oberen, fehlenden Ton der angeklickten Aufgaben unter der jeweils anfangs genannten Nummer (diese sind gemischt!) im Arbeitsblatt. So übst du auch das Schreiben!

Benenne die Intervalle zusätzlich in Kurzschrift:
r5 = reine Quinte, k6 = kleine Sexte, g2 = große Sekunde usw.

Deine Ergebnisse kannst du am Ende mit dem Lösungsblatt abgleichen (s.u.).

Drucke dir jetzt das Arbeitsblatt aus (Download-Button!), klicke dann die einzelnen Tabs an und starte die Audio-Aufgaben.

Das Hören von Intervallen gehört zu den absoluten Basics der Gehörbildung wird immer in Musik-Aufnahmeprüfungen verlangt. Du solltest das Erkennen und Benennen von Intervallen auf jeden Fall sicher beherrschen, wenn du dich auf eine  Prüfung im Teilbereich Gehörbildung vorbereiten musst!

Weitere Infos über Intervalle und deren Bildung findest du in diesem Artikel:

Intervallenlehre

Alternativ – für das gründliche Intervall-Hör-Training – ist dieser 

Online-Kurs „Intervalle hören lernen“ sehr sinnvoll!

online-kurs-intervalle-hoere

Intervalle hören lernen

Informiere dich einfach HIER:

Hier findest du alle Gehörbildungs-Trainings-Produkte von HKH

 

Deine Vorteile:
                                     

  •  Du findest vielseitige Aufgaben, die so oder ähnlich in Aufnahmeprüfungen von Musikhochschulen (im theoretischen Teil "Gehörbildung") oder Universitäten gestellt werden können!
  • Du kannst endlich Gehörbildung effektiv, selbständig
    und vor allem alleine üben! 
  • Du hörst auf den Aufnahmen einen "echten", natürlichen Flügel (statt einen synthetischen Midi-/Digital-Pianosound)
  • Du erhältst alles für nur kleines Geld - statt teurem Einzelunterricht!