Wie kann man Tonfolgen hören üben und Anfänge von Melodien? Praktische Hörübungen – Intervalle und Tonfolgen

Wie kann man erste Tonfolgen hören üben?

 

Um das Hören von Tonfolgen zu üben, muss die innere musikalische Vorstellungskraft und die Merkfähigkeit geschult werden.

Üben sollte man in diesem Zusammenhang das Singen1 der ersten Interallfolgen (3-5 Töne) von unbekannten Melodien oder Ausschnitten in der Musikliteratur (Lieder, Volksmusik, Themen und Passagen aus Fugen von Bach, Lieder ohne Worte von Mendelssohn usw. - was du zur Verfügung hast). Alles kann und sollte selbstverständlich auf dem Klavier kontrolliert werden.

Selbständig und alleine kann auch das Aufschreiben aus dem Kopf (zumindest der Tonfolge - ohne Rhythmus)  der Anfänge von bekannten Melodien geübt werden

Mache dir doch eine Liste mit solchen Liedern (Kinderlieder, Evergreens, Pop-Refrains, klassische Themen, Opernarien - was du so kennst) und arbeite sie ab.

Hier geht es auch darum, musikalische Zusammenhänge mitzubekommen und innerlich zu hören.

Gemeint sind damit z.B.:

  • eingebettete Dreiklänge in Tonfolgen
  • Tonleiterausschnitte
  • das Vergleichen von Anfangs- und Endton einer Folge
  • wiederkehrende Töne
  • markante Intervalle zwischen nicht nacheinanderfolgenden Tönen

wahrzunehmen.

Dies alles hilft beim Hören von Mehrtonfolgen und später ganzen Melodiepassagen.

Das Erkennen (hören und singen) von Aufwärts- und Abwärtsbewegung der Intervalle fällt übrigens auch nicht direkt jedem leicht.

 

Denke dir selbst 3- bis 5-Tonfolgen im Kopf aus und versuche sie aufzuschreiben! Dann kontrolliere alles mit dem Instrument.
Hierbei ist es natürlich eine Voraussetzung, dass du sicher alle Intervalle von jedem Ton aus notieren kannst! Sonst hast du es vielleicht die richtigen Intervalle im Sinn, kannst sie aber nicht zu Papier bringen.

 

Effektiv geübt werden können Mehrtonfolgen auf dieser Seite:
http://gehoerbildung-musiktheorie.de/mehrtonfolgen-hier-horen-uben-praktische-gehorbildung-fur-das-musikstudium/

Mache diese Übungen!

Singe die Tonfolgen im Kopf nach und identifiziere Intervalle.
Arbeite mit den Arbeitsblättern! Das Aufschreiben zu üben ist auch wichtig.

Achte also darauf, ob du gegebenenfalls in der Tonfolge z.B. einen enthaltenen Dreiklang erkennst und überprüfe Zwischenintervalle (von nicht benachbarten Tönen), vor allem den ersten und den letzten Ton.

Wenn du Übungen mit Mehrtonfolgen mit einem Partner oder deinem Lehrer zusammen machen kannst, ist das natürlich super.

Überlege: wer könnte dir dabei helfen oder mit wem kannst du dies sogar gemeinsam üben?

 

Besonders empfehlenswert ist das Üben mit einer reinen Hör-Version:

3-Tonfolgen oder 4-Tonfolgen

h-60-dreitonfolgen

60 Dreiton-Folgen hören üben – Hörfassung

 

h-60-viertonfolgen

60 Vierton-Folgen hören üben – als Hörfassung

 

Bei der Hör-Version werden Mehrtonfolgen wiederholt vorgespielt, man löst sie im Kopf und nach etwas Bedenkzeit wird die Lösung genannt. So kann man auch per Zufallswiedergabe durcheinander üben und die oft ungenutzten Zeiten zwischendurch (Bahn, Wartezeiten oder gemütlich im Sessel) sinnvoll nutzen.

 

Viel Erfolg und gute Fortschritte!


 Alternativ gibt es inzwischen auch ein preiswerteres Produkt-Bundle:

Informiere dich HIER genauer!


 

 1 Das Singen und die damit verbundene innere Vorstellung von Musik und gelesener Musik sind eine wichtige musikalische Fähigkeit, die man erwerben und ständig üben sollte.

 

 

Tags: , , , , , ,