Quintenzirkel

 

Der Quintenzirkel


Der Quintenzirkel zeigt die Reihenfolge der Tonarten mit jeweils einem Kreuzvorzeichen (rechts herum) oder einem B-Vorzeichen (links herum) mehr an, ausgehend von der Tonart ohne Vorzeichen – also C-Dur oder A-Moll.

Möchte man wissen, welche Dur-Tonart 4 Kreuz-Vorzeichen hat, muß man hier von C ausgehend 4 Quinten aufwärts  (Quintenzirkel rechts herum) weiterdenken – also E-Dur.

Vereinfachend kann man sich auch noch verdeutlichen, dass 2 Quinten gleichsam einen Ganzton (+ Oktave) ergeben. Also statt 4 Quinten kann man auch 2 Ganztöne weiterdenken – hier von C aus über D nach E!

Für die b-Vorzeichen gilt das Gleiche abwärts (Quintenzirkel links herum).

 

Eselsbrücken-Merksätze für den Quintenzirkel in Dur:

Kreuz-Vorzeichen: Geh Dalter Esel, hole Fisch

B-Vorzeichen: Frische Brötchen essen Asse des Gesangsvereins.


Statt den Mollzirkel auswendig zu lernen, kann man auch anhand der Vorzeichen (Dur-Merksatz) auf die „paralleleMolltonart (= kleine Terz tiefer) schließen!

Der Quintenzirkel gilt auch für die Reihenfolge der dazukommenden Vorzeichen, ausgehend vom ersten Vorzeichen: bei den Kreuzen (aufwärts – das Kreuz erhöht) also das Fis und bei den B-Vorzeichen (abwärts – das B erniedrigt) das B.


Kreuz-Vorzeichen: Fis – Cis – Gis – Dis – Ais – Eis – His

B-Vorzeichen: B – Es – As – Des – Ges – Ces – Fes

 

Hier: dieser Artikel als PDF!